27
Mrz
10

AUFRUF ZUM WELTWEITEN SOLIDARITÄTSPROTEST

EINE WELTWEITE SOLIDARITÄTS NACHRICHT

Aufruf zum PROTEST und zur DEMONSTRATION

für MARIOS Z.

der seit dem 15/03  in Untersuchungshaft ist,

angeschuldigt für seine Teilnahme am Generalstreik – Protest in Athen am 11/03

DONNERSTAG, 15/APRIL/2010, um 19:00 p.m.

Treffpunkte:

ATHEN: Akademie von Athen (Propilea), Panepistimiou Str.

THESSALONIKI: Kamara, Egnatia Str.

A WORLDWIDE SOLIDARITY MESSAGE

call for PROTEST MARCH

for MARIOS ZERVAS

thursday, 15/APRIL/2010, at 19:00 p.m.

ATHENS: meeting point Academy og Athens (Propilea), Panepistimiou street

THESSALONIKI: meeting point KAMARA, Egnatia street

http://www.facebook.com/event.php?eid=105784169455496#!/event.php?eid=105784169455496&ref=mf

Advertisements
06
Apr
10

petition

Die Vernehmungbeatem und der Bezierksstaatsanwalt beschlossen Marios Z.  ins Gefängis zu stecken weil er sich in den massiven Protesten am 11. März 2010 beteiligt war und Pech genug  hatte um um an einen fanatische lügenden Polizeibeamten zu geraten. Der Polizist, der Marios verhaftete, führte ihn zu dem Polizeipräsidium von Athen und bezeugte, das Marios Z. vermummt war und er MolotovCoktails warf und somit den Beamten durch Feuer bedrohte.

Audiovisuelles Material belegt, das Marios Z. Gesicht nicht bedeckt war, er keine MolotovCoktails warf und das es kein Feuer gab und das es in dem angegeben Bereich keine  Spannungen gab, welche mit den Aussagen des Polizisten übereinstimmen könnte. Dies beruht auf  den Aussagen von duzenden Bürgern, die dem Vorfall beiwohnten, und freiwillig aussagten.

Aber nachdem der Staatsanwalt die Aussage der Polizeibeamten hörte, ignorierte er das Audiovisuelle Material und die Aussagen der zivilen Zeugen, und Marios Z. wurde unbegründet in Gewahrsam genommen.

wir verlieren nicht den Glauben in das Wahre und Offensichtliche. Wir erklären unseren volle Unterstützung für Marios Z. und fordern seine sofortige Freilassung und die Aufhebung der Anklage und aller anderen die am 11. März inhaftiert wurden.

Diese Petition wird dem verantwortlichen Ministerium vorgelegt.

Du findest die Online-Petition hier:

link: http://petitiononline.com/mariosz/petition.html

05
Apr
10

Was ist denn am 11en Marz passiert?

Untersuchungsbeamter und Bezirksstaatsanwalt entschieden, dass Marios Z. ins Gefängnis gehört weil er es gewagt hat an der großen Demonstration am Donnerstag den 11.03.2010 teilzunehmen und das Pech hatte im Aktionsfeld eines zügellosen, skrupellosen und lügnerischen Polizisten zu geraten.

Marios wurde auf der Panepistimioustr., vor der Agrotiki Bank und in der Nähe der EEK (revolutionäre Arbeiterpartei) und der Verbände die in der Demo folgten von einem voll- ausgerüsteten Mann der Bereitschaftspolizei festgenommen, der ihn von hinten angriff, anscheinend von seinen Rasta Haaren und dem lässigen Aussehen angetan. All dies geschah vor den Augen zahlreicher anderer Bürger die an der Demo teilnahmen und dagegen demonstrierten.

Mit der gewöhnlichen beruflichen Skrupellosigkeit, nahm der Polizist Marios fest, brachte ihn zum Polizeipräsidium Athens und sagte aus, dass er vermummt war, dass er ihn mit Molotow- Cocktails bewarf und dass er durch das Feuer in Gefahr geriet.

Marios hatte das Glück, dass die Szene der Festnahme von mehreren Kameras und Videokameras aufgenommen wurde. Außerdem wurden für die Vernehmung Fotos eingereicht, die unwiderlegbar zeigen, dass sein Gesicht vollkommen nackt war und dass es in seiner Gegend weder Molotow- Cocktails, noch ein Feuer gab, sowie, dass an diesem Ort und Stelle keine  Spannung stattfand, die der Aussage des Polizisten entsprechen kann.

Desweiteren,   beschwör er während seiner Vernehmung zahlreiche Augenzeuge, die während der Festnahme anwesend waren und sich spontan anboten um die Wahrheit auszusagen.

Dennoch, nachdem sich Untersuchungsbeamter und Bezirksstaatsanwalt außerhalb des Prozesses die Polizisten anhörten und auf der anderen Seite die zahlreichen Zeugender Verteidigung, sowie die Fotos ignorierten, entschieden sie sich für die Untersuchungshaft.

Eine Untersuchungshaft die wie folgt durchgeführt wird:

–       mit den Anordnungen eines Gesetzes, dass im Bewusstsein der Gesellschaft schon längst illegalisiert worden ist, da die Regierung schon seit einem halben Jahr seine Abschaffung angekündigt hat,

–       nachdem gegen Anordnungen bezüglich der U-Haft verstoßen wurde und nachdem sogar die vor kurzen angewandten Änderungen am Artikel des Gesetzes , verachtet, ignoriert und übertreten wurde. Anhand dieser Änderungen muss jemand entweder für das Ergreifen der Flucht verdächtigt sein, oder es müssen unwiderrufliche Verurteilungen in seinem Fall vorliegen, um ihn zur Untersuchungshaft verurteilen zu können, Bedingungen die für Marios’ Fall keine Geltung finden.

Marios, der 7 Tage die Woche arbeitet um Kleinkindern das schwimmen beizubringen, wird ins Gefängnis geführt und seine Kinder, die in seinen Händen lernen das Wasser zu lieben, verlieren ihren Lehrer.

Und wir werden unseren Glauben an das Offensichtliche und Selbstverständliche verlieren.

Wir werden dennoch nicht unseren Glauben an Marios verlieren und wir werden für die Wahrheit, für seine Befreiung und seine Entlassung kämpfen.

26
Mrz
10

linksunten.indymedia.org

Created by: mick (Account: mick). Created on: 19.03.2010 – 18:11. Happened on: Friday, 19. March 2010.
"1984" vs. "Brave New World"

Picture: Aldous Huxley VS George Orwell; all words from „Amusing Ourselves to Death: Public Discourse in the Age of Showbusiness“ by Neil Postman… a book about the possibility that Huxley, not Orwell, was right.

Tuesday 16th March 2010

  • Press Release for Marios Z. (pre-jailed since 11th March 2010, watch last update):


The investigator and the prosecutor decided that Marios Z. must must be raised in prison because he dared to participate in the massive strike demonstration on Thursday (11th March 2010) and had the misfortune to be in the action field of an uncontrolled, warm-head and liar police officer.


Marios was arrested on Panepistimiou Street in Athens, close to the placates of EEK (trotskistic party) and associations that were following, by a fully armed man of MAT team (Units of Order Recover) who suddenly attacked him from behind, excited as it seems by the victim’s rasta and tufted hair and his casual appearance, in the sight of many other dozens of citizens participating in the demonstration and complaining for the arrest.


The cop who arrested Marios, with the usual professional warm-head attitude, after taking him to GADA (Central Police Offices of Athens) stated against him that he had his face covered, that he threw a Molotov against him and that he was endangered by fire.


Marios had the luck that the time of his arrest was filmed in videos and printed on many photographs, which were shown to the investigator and prove that his face was completely uncovered, that none Molotov neither fire were on the spot he was arrested or in the area around and that no clashes were taking place on the certain spot. None of the evidences above match with the police officer’s statements.


Moreover, he relied on questioning dozens of eye-witnesses citizens, who were present at the event and offered voluntarily to testify the truth.


But the investigator and the prosecutor after listening to the eye-witness cops unofficially, ignored later the dozens of eye-witness citizens and the photographs and decided for pre-trial detention.


Pre-trial detention which takes place:


under the „hoodie law“, which is already illegal as a law in the consciousness of society, after the government announced six months ago to abolish it.


even against the laws about pre-trial detention and moreover by disregarding, ignoring and violating openly the changes that were recently made to the relevant article of the law. According to the changes, a person can be pre-jailed only if she/he is suspect of escape or she/he has irreversible judge sentences.


The conditions above do not apply to the case of Marios.


Marios, who teaches swimming to young children at the Olympic Stadium working 7 days a week, is imprisoned and his children will lose their teacher who teaches them how to love the water.


And we will lose our faith in clear and obvious.


But we will not lose our faith in Marios and we will fight for establishing the truth, the release and discharge of him.

Communication: smpadeka@gmail.com

  • 7,000 – 8,000 people demonstrated through the centre of Athens against the government’s and EU’s economical measures.

Video: http://www.youtube.com/watch?v=poIGYcIkShY

Photos: http://athens.indymedia.org/front.php3?lang=el&article_id=1144985

  • 1,000 – 1,500 people participated in the demonstration that took place in the Thessaloniki for the same reason above.
  • Since yesterday the majority of doctors and medical staff who work in public hospitals decided for job retentions

link: http://linksunten.indymedia.org/en/node/18112

18
Mrz
10

Lassen Marios Z. frei jetzt!